Goodbye Jobfrust

Finde endlich den Job, der wie für dich gemacht ist



IN DEM DU DEINE UNZUFRIEDENHEIT IM JOB NUTZT, STATT DARAN ZU VERZWEIFELN


  • Auch wenn du denkst, nur eine Kündigung kann dir gerade helfen
  • Auch wenn du lieber heute als morgen einen neuen Job hättest
  • Auch wenn du glaubst deine wahre Berufung finden zu müssen

Stell dir vor du hüpfst morgens freudestrahlend aus dem Bett und freust dich auf deine Arbeit.

Stop mal!


Wer hat eigentlich dieses Klischee etabliert, dass man freudestrahlend aus dem Bett hüpft, wenn man in seinem Job total happy ist?

Ich liebe meinen Job.
Trotzdem stolpere ich morgens zerknittert und schlaftrunken aus dem Bett.
Putzmunter fange ich erst an zu hüpfen, wenn ich unerwartet in die Gürtelschnalle auf dem Fußboden trete.

Wofür stehst du auf?

Aus dem Bett hüpfen ist nicht der richtige Maßstab.

Was du willst, ist doch was ganz anderes:
Es ist das Gefühl, für etwas aufzustehen, das du willst und nicht für etwas das du tun musst.

Stell dir also vor du stehst auf, mit dem Gefühl einen Job und ein Leben vor dir zu haben, das du dir selbst ausgesucht hast und nicht eines mit dem du dich abgefunden hast.

Wie wäre dieser Tag hier?

Statt dich immer wieder über die gleichen Dinge zu beklagen und deinen Job zu hinterfragen, hast du endlich Klarheit darüber, was dich antreibt und was dich ausbremst.


Für nagende Zweifel gibt es keinen Grund mehr.

Wo du sonst ausgelaugt und genervt deine Abende mit Rotwein und Netflix gerettet hast, weißt du wie dein Tag verlaufen muss, damit du nach Feierabend noch Lust und Energie hast dich mit einer Freundin zu treffen.

Du hast eine Methode, um nach und nach alles was dich runterzieht los zu lassen. Und weißt deine Vorlieben und dein Können da einzusetzen, wo sie dir mehr Energie zurückgeben als sie dir nehmen.

Stell dir vor du könntest endlich aufhören an deinem Job zu zweifeln und selbstbewusst und frei in den Tag starten, den du dir für dich wünschst.

Wie erreichst du das?

Vor einiger Zeit war das auch meine Frage.

Ich bin übrigens Natalie Berlemann. Wie das bei mir war erzähle ich dir kurz:

Meinen Kunden im Handel und der Konsumgüterindustrie hatte ich jahrelang geholfen Probleme zu lösen, von A nach B zu kommen und sich weiterzuentwickeln.

Das habe ich geliebt und ich war super darin.

Ich hatte aber ein Problem: Einen irrsinnigen Konsum von Anti-Stress Tee im Wechsel mit Espresso, viele Zweifel und viel zu oft schlechte Laune nach Feierabend.

In einem glücklichen Moment, in dem Anti-Stress Tee und Espresso in einem guten Verhältnis in meinem Magen waren, habe ich eine Entscheidung getroffen: Der Jobfrust muss weg!

Wie auch bei meinen Kunden habe ich mich gefragt:
Was ist überhaupt dein Problem?

Was ist dein Ziel?

Wie du dir vorstellen kannst, war die Beantwortung dieser Fragen nicht in einer Kaffeepause erledigt.

Im Gegenteil! Es wurde zu meinem bisher größten Projekt.
Was hat mich das Zeit und Nerven gekostet!

Ain´t nobody got time for that!

Alles kann man blitzschnell übers Internet in Erfahrung bringen.
Warum ist es dann so langwierig eine Lösung gegen Jobfrust zu finden?

Dafür hat doch niemand Zeit und erst recht keine Lust.

Deswegen habe ich diesen langen Weg für dich verkürzt.

Weil Prozessoptimierung eines der Dinge ist für die ich brenne, habe ich einen schnellen und zielführenden Prozess entwickelt, aus deiner Unzufriedenheit ein Sprungbrett zu bauen rein in einen Job, der deine Augen funkeln lässt.

Dafür nutze ich:
- alle Fehler, die ich in meiner Karriere gemacht habe (aus denen lernt man immer noch am besten)
- alles was mir damals geholfen hat (wie genau zu schauen woher der Jobfrust kommt),  
- gemischt mit Methoden aus dem Kundenmanagement (wie Fragetechniken, Projektplanung, Verhandlungspsychologie )

Ich verstehe mich als Mentorin, als aktive Zuhörerin und strategische Fragen-Stellerin. 
Wenn du mich ein bisschen ausstalken willst, kannst du das gleich auf meinem Xing Profil machen.

Erst möchte ich dir sagen, was dich erwartet wenn wir zusammen deinem Jobfrust Goodbye sagen und den Job für dich finden, der wie für dich gemacht ist.

Das erwartet dich:

  • du wirst den wahren Grund für deine Unzufriedenheit im Job erfahren
  • du wirst wissen, was du unbedingt in deinem Job mehr ausleben musst
  • du wirst erkennen wie du deine Zweifel in Ziele umwandelst
  • du wirst den Fehler vermeiden, der Leute resignieren lässt
  • du bekommst einen Prozess, auf den du jederzeit zurückgreifen kannst, falls nötig
  • Deine Mundwinkel werden sich ent-Merkeln mit jedem Schritt Richtung dem Job, der wirklich zu dir passt. Und deine Augen werden wieder funkeln.

Wann bist du bereit ?

Ständig sehe ich wie top ausgebildete Frauen in einem Teufelskreis feststecken und es einfach nicht schaffen ihre Unzufriedenheit im Job zu beenden, um den Job und das Leben zu haben, was sie wirklich wollen.

Dieser Teufelskreis hat 6 Phasen, die ich dir kurz beschreibe.

Wenn du dich in einer davon wieder findest, ist es Zeit den Teufelskreis zu erkennen und auszubrechen.

Die 6 Phasen bei Jobfrust

Phase 1: Die Jammer-Phase
In der Phase ist alles einfach nur doof. Job doof. Chef doof. Gehalt doof. Kollegen doof. Arbeitszeiten doof. Du lästerst mit Kollegen ab und hast kaum noch ein anderes Thema als wie doof doch alles auf der Arbeit ist. Nach Feierabend fühlst du dich leer. Keine funkelnden Augen, keine Energie. An ganz schlechten Tag kullern die Tränen aus den Augen sobald die Wohnungstür zu ist.

Phase 2: Die Ich-kündige-Phase
In dieser Phase updatest du deinen Lebenslauf und googlest nach Stellenanzeigen. Du hast für dich entschieden deinen Job demnächst an den Nagel zu hängen. In der Phase fühlst du dich ziemlich gut. Denn du hast eine Entscheidung getroffen – "Das mache ich nicht mehr. Bääm!"

Phase 3: Die was-mach-ich-stattdessen-Phase
Die Stellenanzeigen haben bisher nichts ausgeworfen worauf du Lust hättest. Langsam kriechen die Zweifel auf. Du willst schließlich nicht nochmal in einem Job landen, der die sämtliche Energie raubt und dich unglücklich macht. Du überlegst, ob du nicht auch eine Selbständigkeit wagen könntest. Oder solltest du einen Job suchen in dem du nach acht Stunden einfach den Stift fallen lassen kannst?
In dieser Phase fühlst du dich nach Feierabend meistens scheiße. Müde vom Job und müde vom Nachdenken wie sich das alles ändern soll. Du hast das Gefühl das wahren Leben zieht an dir vorbei während du aufs Wochenende wartest.

Phase 4: Die das-geht-ja-alles-nicht-Phase
In dieser Phase hast du dich selbst davon überzeugt, dass es überall anders auch nicht besser ist. Und für das, was du willst, fehlt dir die Zeit, das Geld oder die Ausbildung. Der Frust ist jetzt richtig dicke. Wenn jetzt noch einer auf der Arbeit schief guckt, dann wird er angezickt. Oder dein Partner/Partnerin kriegt regelmäßig deine Laune zu spüren. Du willst ja was an deiner Situation ändern, hast aber keine Ahnung wie. Dein innerer Kritiker ist inzwischen zu einem Hulk herangewachsen und aus female empowerment wurde „Ich will zu meiner Mama!“

Phase 5: Die I-am-a-woman-with-more-faith-than-fear und ich-krieg-das-hin-Phase
In dieser Phase berappelst du dich wieder und suchst Auswege.  Es muss doch eine Lösung geben. Du hast studiert, hast einen anständigen Beruf und deine 7 Sinne beisammen. So schwer kann es doch nicht sein.
In dieser Phase überlegst du dir eine neue Ausbildung zu machen, nochmal zu studieren oder auf ein 6-wöchiges Yoga-Retreat nach Indien zu fahren. Ein Sabbatical wäre auch eine Idee. Du informierst dich.

Phase 6: Die soll-ichs-wirklich-machen-Phase
Wenn du ehrlich bist, hast du immer noch keine Ahnung auf welchen Job du wirklich Bock hättest. Bringt ein Sabbatical mehr Klarheit? Du weißt es nicht. In dieser Phase wirst du zwischen Phase 1 bis 5 ständig hin und her geworfen. Dein aktueller Job ist immer noch doof. Kündigen war erst letzte Woche wieder eine Option auch ohne was Neues zu haben. Du weißt nicht was du willst und irgendwie ist alles schwierig. Ab und zu flammt Hoffnung auf, aber nicht genug, um wirklich was zu ändern. In dieser Phase besprichst du zwölf Millionen mal deine Ideen mit sämtlichen Freundinnen und deren Zimmerpflanze. Bis sie es nicht mehr hören können und du dich selbst auch nicht mehr. Das einzige was du weißt ist, dass dein Job doof ist und sich irgendwas ändern muss.
Du trittst auf der Stelle und die Zeit vergeht, ohne dass sich irgendetwas bessert.

So geht es richtig vielen im Job. 
Wie wär´s mit einem neuen Weg?

So gehts:

  • Nutze meine Beratung. 
  • Ich helfe dir aus deiner Unzufriedenheit im Job ein Sprungbrett zu bauen, rein in den Job und ein Leben, das du für dich willst.
  • Schreibe mir eine E-Mail an Natalie@Natalie-Berlemann.de
  • Schreib mir einfach wann wir 30 Minuten telefonieren können zum Kennenlernen. (kostenlos)
  • Danach treffen wir uns online (über zoom oder Skype) nach Feierabend. Easy, oder?

Dich erwartet ein Schritt für Schritt System.
Wird es intensiv? Oh yes. Wird es sich lohnen? Oh yes.


Variante 1:


Das erreichst du:

  • check
    Dir wird klar, was deine Unzufriedenheit im Job wirklich ausmacht
  • check
    Du weißt wie du deinem Jobfrust Goodbye sagst 
  • check
    Du erkennst, worauf du wirklich Bock hast
  • check
    Du weißt genau was du brauchst, um den Job zu haben, der deine Augen wieder funkeln lässt

So gehen wir vor:

  • Wöchentliche 1:1 Beratung mit mir via Skype oder zoom (Dauer 45-75 Minuten)
  • 3 Wochen
  • E-Mail Support bei Fragen zwischendurch
  • Klare Aufgaben, die du sogar während deiner Arbeit erledigen kannst

Genau das willst du?
Dann schreibe mir jetzt Betreff: Variante 1 an Natalie@Natalie-Berlemann.de und
nenne mir am besten deine drei Terminvorschläge für das kostenlose 30-Minuten Telefonat.
Die Zahlung wird erst nach Buchung der Beratung fällig.


Du willst all-in gehen? Kannste hier haben:


Variante 2:


Das erreichst du:

  • check
    Dir wird klar, was deine Unzufriedenheit im Job wirklich ausmacht
  • check
    Du weißt wie du deinem Jobfrust Goodbye sagst 
  • check
    Du erkennst, worauf du wirklich Bock hast
  • check
    Du weißt genau was du brauchst, um den Job zu haben, der deine Augen wieder funkeln lässt
  • check
    Du setzt deine nächsten Schritte selbstbewusst und zielgerichtet um, ohne Zweifel

So gehen wir vor:

  • Wöchentliche 1:1 Beratung mit mir via Skype oder zoom (Dauer 45-75 Minuten)
  • 8 Wochen
  • E-Mail Support bei Fragen zwischendurch
  • Klare Aufgaben, die du sogar während deiner Arbeit erledigen kannst
  • Du bekommst einen Lebenslauf Check, eine Planungshilfe für deine Finanzen und dein Ziel
  • Du wirst an deinem Ziel dran bleiben, weil ich regelmäßig dafür sorge

Das passt noch besser? 
Dann schreibe mir jetzt Betreff: Variante 2 an Natalie@Natalie-Berlemann.de und
nenne mir am besten deine drei Terminvorschläge für das kostenlose 30-Minuten Telefonat.
Die Zahlung wird erst nach Buchung der Beratung fällig.


Bist du bereit?

Ich freue mich mit dir zusammen deinem Jobfrust Goodbye zu sagen und

deinen Plan B zu schmieden. 


Lieber gestern als heute?
Dann schreib mir jetzt die E-Mail, entspann dich und genieße das Gefühl, dass du deinem Glück selbst auf die Sprünge hilfst.

Willst du noch kurz wissen, was mich regelrecht aus dem Teufelskreis raus katapultiert hat?

Es waren zwei Fragen:

Wie willst du dich auf der Arbeit fühlen?
Wie (statt was) willst du arbeiten?

Nachdem ich zwölf Jahre in Büros gearbeitet habe, kannst du dir vorstellen, dass es eine Erleuchtung war zu erkennen, dass "im Büro arbeiten" nicht das Beste für mich ist.

Kürzlich habe ich dazu einen schönen Spruch gelesen:
Wenn eine Blume in einer bestimmten Umgebung nicht blüht, dann verändert man die Umgebung und nicht die Blume. (Awwww, so true! Right?)

Wenn du auch so einen Aha-Moment haben willst, dann schreib mir jetzt. (natalie@natalie-berlemann.de)

Ach, hier ist noch mein Xing Profil, falls du mehr Details über mich möchtest.

Bis bald,

Deine Natalie Berlemann


Bekannt aus:

Copyright 2018, Natalie Berlemann   -   Impressum - Datenschutz